Indien: adventistisches Gesundheitszentrum eröffnet

Silver Spring, Maryland/USA | 6. März 2018 | APD |

Wie die adventistische Kirchenzeitschrift Adventist Review (AR) Ende Februar berichtete, wurde in Bengaluru/Indien ein neues Gesundheitszentrum eröffnet. Die Vibrant Life Medical and Wellness Clinic sei das erste kircheneigene städtische Einflusszentrum („urban center of influence“) in einem Land mit 1,3 Milliarden Einwohnern.

Es habe drei Jahre gedauert, um von einer Ecke des Seventh-day Adventist Medical Center, dem einzigen adventistischen Krankenhaus in Bengaluru, zum aktuellen Standort zu wachsen, so Dr. Narendra Rao, Leiter des adventistischen Krankenhauses und des neuen Gesundheitszentrums. Die Vibrant Life Medical and Wellness Clinic belegt vier Stockwerke in einem fünfstöckigen Gebäude. Das Zentrum besteht aus medizinischen Beratungsräumen, Fitnesseinrichtungen, einem Seminarraum, einer Apotheke und einer Lobby. Weiter sei der Verkauf von Büchern und Gesundkost geplant, so AR. Das medizinische Team bestehe aus fünf Vollzeitmitarbeitern und zehn Fachärzten. Täglich werden bereits 10 bis 15 Patienten behandelt, eine Zahl, die zukünftig noch erhöht werden soll.

Vorurteile werden abgebaut
Durch ganzheitliche Betreuung würden Barrieren gegen das Christentum abgebaut. Es gäbe keine andere medizinische Einrichtung in der gehobenen Wohngegend, in der sich das Gesundheitszentrum befinde, so Rao. Das Gesundheitsbewußtsein der Menschen sei gestiegen, sagte Pastor Ezras Lakra, Präsident der teilkontinentalen adventistischen Kirchenleitung in Südasien, zu der auch Indien gehört. „Wir haben viele gesundheitliche Probleme in unserem Land, und sie [die Menschen] werden von dieser Art von Wellness-Zentrum stärker angezogen werden.“

_____________________________________________________________________________


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!