Advent-Wohlfahrtswerk mit neuem Webauftritt

Hannover | 7. März 2018 | APD |

Das Advent-Wohlfahrtswerk e.V. (AWW), das Sozialwerk der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland, präsentiert sich seit Ende Februar mit einem neuen Internetauftritt.

„Der seit 2011 bestehende Webauftritt des Advent-Wohlfahrtswerkes präsentiert sich auch nach einer Auffrischungs- und Aktualisierungskur im vertrauten Design“, so Pastor Lothar Scheel, Bundesgeschäftsführer des AWW. „Der Aufbau der Seiten folgt nicht dem üblichen Schema der klassischen Themenbereiche in der Sozialhilfe, sondern orientiert sich an den Lebensabschnitten von der frühen Kindheit bis ans Lebensende. In wesentlichen Stationen, Übergängen und Situationen des Lebens bietet das Advent-Wohlfahrtswerk engagierte und fachlich qualifizierte Begleitung und Hilfe an.“

Tätigkeiten und Einrichtungen des AWW
Das AWW hat eine 120-jährige Tradition. Laut Scheel gehören zu den Tätigkeitsfeldern des AWW unter anderem Unterstützung von Freizeit- und Erholungsmaßnahmen für Alleinerziehende und Familien, Erwachsenenbildung durch Kurse und Seminare, Behindertenarbeit, Angebote für Senioren, Nachbarschafts- und Kreativprojekte, Suchtkrankenhilfe, Hilfs- und Integrationsangebote für Geflüchtete, Asylbewerber, Aus- und Umsiedler, Seelsorge und psychologische Begleitung von Menschen in verschiedenen Lebenskrisen, ehrenamtliche Hospizdienste sowie Betreiber von Suppenküchen, Tafeln, Kleiderkammern und Kleidertauschbörsen.

Zu den Einrichtungen des AWW zählen vor allem fünf Kindertagesstätten (Berlin, Fürth, München, Penzberg, Bad Aibling), eine Heilpädagogische Tagesstätte (Neuburg/Donau), ein Familienzentrum (Penzberg/Bayern), eine Suchtberatungs- und Behandlungsstelle (Chemnitz), ein Übernachtungshaus für wohnungslose Frauen (Leipzig), ein Tagestreff für Menschen in sozialer Not (Freiberg/Sachsen), die Kontakt- und Beratungsstelle „Schutzhütte“ Schwedt/Oder, eine Oberschule mit Grundschulteil (Oranienburg), vier Seniorenheime (Friedensau bei Magdeburg, Berlin-Steglitz, Uelzen, Neandertal bei Mettmann), vier Einrichtungen Betreutes Wohnen, zwei Hospize (Lauchhammer/Brandenburg, Uelzen) sowie die Suchtklinik „Haus Niedersachsen“ in Dedelstorf bei Gifhorn. Deutschlandweit sind etwa 100 AWW-Helferkreise ehrenamtlich aktiv. Weitere Informationen: www.aww.info

_____________________________________________________________________________


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!