Rumänien: ADRA leistet Unterstützung für Betroffene von Hochwasser

Bern/Schweiz | 20. Juli 2018 | APD |

Anfang Juli waren die Hauptstadt Bukarest und mehrere Orte in 20 Landkreisen in Rumänien von starken Regenfällen und Hochwasser betroffen. Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Rumänien leistete im Rahmen des Projekts „Hoffnung über Wasser“ Hilfe vor Ort und unterstützt von Überschwemmung betroffene Familien bei der Versorgung mit Lebensmitteln, Wasser und Hygieneartikeln, berichtete die Kommunikationsabteilung der teilkontinentalen Kirchenleitung der Siebenten-Tags-Adventisten in West- und Südeuropa (CD-EUDNews).

„ADRA Rumänien schließt sich dem Aufruf zur Solidarität mit den Flutopfern von ganzem Herzen an und wird humanitäre Soforthilfe leisten, die die Bemühungen der Behörden […] ergänzt“, sagte Robert Georgescu, Geschäftsführer von ADRA Rumänien. Nach den Überschwemmungen seien an den Orten, an denen das Risiko am größten war, vorbeugende Maßnahmen getroffen worden. Um schnell auf die Bedürfnisse der Hochwasser-Betroffenen reagieren zu können, würden lokale ADRA-Koordinatoren im ganzen Land vor Ort eingreifen, um Menschen in Not zu helfen, so CD-EUDNews.


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!