USA: Umfirmierung bei adventistischem Gesundheitsnetzwerk abgeschlossen

Silver Spring, Maryland/USA | 18. Januar 2019 | APD |

Adventist Health System wird zu AdventHealth

Wie die nordamerikanische Kirchenzeitschrift Adventist Review Anfang Januar mitteilte, hat Adventist Health System, eines der größten religiösen Gesundheitsnetzwerke in den USA, seinen Umfirmierungsprozess abgeschlossen. Das Netzwerk, welches bisher 30 verschiedene Marken umfasste, tritt ab diesem Jahr einheitlich als AdventHealth auf.

„Dies ist ein historischer Tag für unsere Organisation“, so Terry Shaw, Präsident von AdventHealth. Nach eigenen Aussagen sei die Namensänderung Teil einer systemweiten Markentransformation, um zu einem noch verbraucherzentrierteren, vernetzteren und leichter identifizierbaren nationalen Dienstleister im Gesundheitswesen zu werden.

Neuer Internetauftritt
Im Zuge der Markentransformation hat AdventHealth auch einen neuen Internetauftritt gestartet: www.AdventHealth.com. Die Website bietet erweiterte Suchfunktionen, Terminplanung, Zahlungsoptionen sowie andere hilfreiche Inhalte für Patienten in den USA.

Neues Logo
Das AdventHealth-Logo sei ein Symbol der Ganzheitlichkeit, das die Breite und Vielfalt eines vernetzten Gesundheitssystems veranschauliche. In Zentrum stehe das Kreuz, welches den christlichen Mittelpunkt der Arbeit der Organisation bezeichne. Der neue Name verbinde zukünftige Erwartungen mit den adventistischen Wurzeln des Netzwerks.

AdventHealth
Das Gesundheitsnetzwerk AdventHealth ist mit der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten verbunden. Mehr als 80.000 Mitarbeitende in Arztpraxen, Krankenhäusern, Ambulanzen, Fachpflegeeinrichtungen, Heimgesundheitsdiensten und Hospizzentren bieten individuelle und ganzheitliche Betreuung in fast einem Dutzend Staaten in den USA. Der Hauptsitz des Netzwerks befindet sich in Altamonte Springs, Florida.


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!