Pakistan: Christen fordern Verschiebung der Schulprüfungen in der Karwoche

Karachi/Pakistan | 17. April 2019 | APD |

„Das Bildungsministerium der Provinz Sindh ist verpflichtet, bei der Planung und Durchführung der Schulprüfungen die Daten der religiösen Feste zu berücksichtigen. Das ist bekannt. Wir fordern deshalb die Verschiebung von Prüfungen während der Osterzeit“, so der römisch-katholische Bischof Samson Shukardin OFM von Hyderabad in der pakistanischen Provinz Sindh. Dies berichtete Fides, Presseorgan der Päpstlichen Missionswerke.

„Auch im letzten Jahr wurden die Prüfungen der Klassen 9 und 10 verschoben“, so der Bischof, „die ursprünglich an Tagen vorgesehen waren, an denen Christen Ostern feiern. Wir fordern das Bildungsministerium der Regierung von Sindh auf, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen und unsere Rechte zu respektieren“.

„Die Karwoche ist wichtig für die Kirche, nicht nur für die Priester, sondern für jeden Christen», sagte auch Pastor Adeel Patras Chaudhry, Vizepräsident der „Jesus Life“-Bewegung. „Sie ist das Herz des ganzen Kirchenjahres. Die Gläubigen beteiligen sich mit großer Hingabe an den Feierlichkeiten. Wir bitten die zuständigen Behörden der Regierung in Sindh, die Prüfungen zu verschieben“, so Pastor Chaudhry.

Im Rahmen einer Kampagne in den sozialen Medien forderten die Christen nun für die Klassen 11 und 12 eine Verschiebung der Prüfungen während der Karwoche, die für den 18., 19. und 20. April geplant waren, so Fides.

(Namensnennung 4.0 International - CC BY 4.0)


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!