Fernsehsender HopeTV vor Ort in Münchener Kirchengemeinden

München | 27. September 2021 | APD |

Am vergangenen Samstag (25.09.) kamen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des christlichen Fernsehsenders HopeTV zu einem sogenannten „Hope Sabbat“ nach München. Am Vormittag unterstützten sie die Gottesdienste von neun Kirchengemeinden in der Verkündigung, am Nachmittag präsentierten sie mit einem abwechslungsreichen Programm die vielfältigen Angebote des adventistischen Medienzentrums HopeMedia, zu dem der TV-Sender gehört.

Hope Sabbat
Zweimal im Jahr gehörten diese Hope-Sabbate zu den Highlights für das HopeTV-Team, so Paulin Giurgi, Vorstand Kommunikation und Marketing von Hope Media Europe e.V.. „Wir freuen uns, mit einem bunten Programm für Jung und Alt, die Zuschauer und Zuhörer unserer Programme und Teilnehmer der Fernkurse in den jeweiligen Regionen zu treffen.“

Vielschichtiges Angebot
Bei der streng nach der 3G-Regelung durchgeführten Veranstaltung am Nachmittag stellte das Team in Art und Weise der beliebten Sendereihe „Die Bibel – das Leben“ die einzelnen Säulen des Mediendienstes Hope Media vor. Dazu gehören das Hope-Bibelstudieninstitut, das bereits seit 1948 die unterschiedlichsten Glaubensfernkurse kostenlos anbietet und mit insgesamt 7 Mitarbeitenden betreut.

Die Hope-Hörbücherei wurde 1964 als Blindenhörbücherei der Stimme der Hoffnung ins Leben gerufen. Heute betreut sie über 630 Blinde und sehbehinderte Menschen mit Hörbüchern, Zeitschriften und gelesenen Andachten.

Im März 2009 ging der 24-Stunden-Fernsehkanal unter dem Namen Hope Channel deutsch an den Start. Seitdem sendet der zur internationalen Hope Channel-Senderfamilie gehörende Sender rund um die Uhr. Zum 10-jährigen Jubiläum wurde der Name in HopeTV geändert, da ein Jahr zuvor die Marke „Hope Media“ als Name für alle Angebote des Medienzentrum in Alsbach-Hähnlein eingeführt wurde. Heute ist HopeTV deutschlandweit im Kabelnetz, per Satellit und im Internet zu empfangen.

Persönlicher Austausch mit Team von Hope Media
Nach der Vorstellung der einzelnen Bereiche und Projekte von Hope Media waren die Anwesenden eingeladen, das Präsentierte in Form eines lockeren Quiz wiederzugeben. Aus vier Gruppen gewann diejenige Gruppe mit der höchsten Durchschnittsziffer der richtigen Antworten. Als Preis gab es für jeden Teilnehmer der Gewinnergruppe eine Hope Tasse. Beim ausgiebigen Kuchenbuffet standen die Team-Mitglieder von Hope-Media anschließend den Fragen und Anliegen der Besucher bereitwillig Rede und Antwort.

Hope Media Europe e.V.
Als einer der ersten christlichen Radiosender in Deutschland, nahm die Stimme der Hoffnung e.V. im Jahr 1948 ihre Arbeit auf. Heute kann Hope Media Europe auf über 72 Jahre zurückblicken. Inzwischen ist daraus ein modernes Medienzentrum in Alsbach-Hähnlein bei Frankfurt am Main geworden.

Weitere Informationen zu Angeboten von Hope Media unter: https://hopemedia.eu/.


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!