ADRA Rumänien erhält aus Norwegen 92.000 Euro für die Ukrainehilfe

Bukarest/Rumänien | 20. April 2022 | APD |

Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat verheerende humanitäre Auswirkungen. Die Vertreibungen der Bevölkerung innerhalb des Landes als auch in die Nachbarländer sind eine der Folgen. Die Flüchtenden könnten oft nur das Allernötigste mitnehmen, schreibt die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Rumänien. In Zusammenarbeit mit ADRA Rumänien und ADRA Ukraine unterstützt der nichtstaatliche Norwegische Flüchtlingsrat die Initiative von ADRA Rumänien „Hoffnung für die Ukraine“ mit 92.000 Euro. Das Projekt soll 10.000 ukrainische Geflüchteten aus den Konfliktgebieten ein Monat lang unterstützen, ihre Grundbedürfnisse abdecken und unter anderem Lebensmittel, Hygieneartikel und an die klimatischen Bedingungen angepasste Kleidung bereitstellen.

Die Flüchtenden müssten oft weite Strecken zu Fuß zurücklegen, da die Verkehrssysteme nur eingeschränkt funktionierten und die Infrastruktur wie Straßen und Brücken oft beschädigt seien, so ADRA.

„Wir wollen schnell sein viele Hilfsbedürftige erreichen, damit sie sich so wenig wie möglich Sorgen um fehlende Lebensmittel oder Hygieneartikel machen müssen“, so der Projektleiter von ADRA Rumänien, Bogdan Stanica. „Wir wollen uns um ihre unmittelbaren Bedürfnisse kümmern, damit sie sich auf ihre Zukunftspläne konzentrieren können.“

Der Norwegische Flüchtlingsrat

Der Norwegische Flüchtlingsrat ist eine nichtstaatliche humanitäre Organisation, die sich für die Rechte von Menschen einsetzt, die von Vertreibung betroffen sind. Dazu gehören Flüchtlinge und Binnenvertriebene, die aufgrund von Konflikten, Menschenrechtsverletzungen und akuter Gewalt sowie aufgrund des Klimawandels und von Naturkatastrophen gezwungen sind, aus ihrer Heimat zu fliehen.

ADRA Rumänien

Die 1990 gegründete Hilfsorganisation ADRA Rumänien engagiert sich vor allem in Entwicklungsprojekten, die der gesamten Bevölkerung zugutekommen, unter dem Motto „Gerechtigkeit. Barmherzigkeit. Liebe.“ Die Organisation setzt sich für eine bessere Zukunft, Werte und Menschenwürde ein. Als anerkannter Sozialverband ist ADRA Rumänien Teil des internationalen ADRA-Netzwerks, der weltweiten humanitären Organisation der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in 118 Ländern tätig ist.


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!