Vorstand der teilkontinentalen adventistischen Kirchenleitung für Mittel- und Südeuropa wiedergewählt

St. Louis/Missouri (USA) | 9. Juni 2022 | APD |

Auf der 61. Weltsynode (Generalkonferenz-Vollversammlung) der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in St. Louis wurden Mário Brito als Präsident, Barna Magyarosi als Exekutivsekretär und Norbert Zens als Schatzmeister der teilkontinentalen Kirchenleitung für Mittel- und Südeuropa (Intereuropäischen Division/EUD) wiedergewählt.

Präsident Mário Brito

Pastor Mário Brito wurde am 24. September 1955 in Praia, Kap Verde, geboren, wo er 18 Jahre lang lebte. Im Jahr 1973 zog er nach Lissabon, Portugal. Nach dem Schulabschluss studierte  Brito zwei Jahre lang Theologie am adventistischen Seminar in Sagunto, Spanien. Er setzte sein Theologiestudium an der adventistischen Hochschule in Collonges, Frankreich, fort, wo er 1981 den Bachelor of Theology erwarb. Außerdem erwarb er 1994 einen Master of Theology an der Andrews University in Michigan, USA.

Mário Brito begann 1981 seinen Dienst als Pastor. Er war Pastor in mehreren Gemeinden und war auch in der Gründung von Gemeinden aktiv. Er wurde 1997 zum Präsidenten der adventistischen Kirchenleitung in Portugal gewählt und war bis 2006 in dieser Funktion tätig. Auf der adventistischen Weltsynode 2005, die ebenfalls in Saint Louis, USA, stattfand, wurde er zum Abteilungsleiter für Sabbatschule, persönliche Dienste und Haushalterschaft der Intereuropäischen Division gewählt, blieb aber noch ein weiteres Jahr Präsident des portugiesischen Verbandes. Im Jahr 2010 wurde Mario Brito zum Direktor der Abteilung für pastorale Dienste in der Intereuropäischen Division gewählt. Fünf Jahre später (2015) wurde er auf der adventistischen Weltsynode in San Antonio zum Präsidenten der Intereuropäischen Division gewählt. Er ist verheiratet mit Maria José Brito und hat eine Tochter, Estela Abigail.

Exekutivsekretär Barna Magyarosi

Pastor Barna Magyarosi, seit 2015 im Amt des Exekutivsekretärs der Intereuropäischen Division tätig, wurde 2001 zum Leiter der Sabbatschulabteilung der regionalen adventistischen Kirchenleitung in Süd-Transsylvanien (Rumänien) gewählt. Im Jahr 2003 wechselte er als Dozent zum Adventistischen Theologischen Seminar in Cernica (Rumänien). Im Jahr 2005 wurde er zum Dozenten für das Alte Testament ernannt und übernahm im gleichen Jahr die Leitung des Theologischen Seminars. 2010 wurde Magyarosi auf der adventistischen Weltsynode in Atlanta zum Leiter der Abteilung für Bildung und Familienarbeit der Intereuropäischen Division (EUD) gewählt. In dieser Funktion wurde er auch Vorsitzender des Biblischen Forschungskomitees der EUD. Barna Magyarosi ist mit Noémi-Laura verheiratet, zusammen haben sie eine Tochter, Blanka.

Schatzmeister Norbert Zens

Norbert Zens ist seit der adventistischen Weltsynode  2010 in Atlanta als Schatzmeister der Intereuropäischen Division tätig. Zuvor war er neun Jahre lang Geschäftsführer der adventistischen Bildungsreinrichtung Seminar Schloss Bogenhofen in Österreich (Gymnasium und Theologisches Seminar). Im Jahr 2004 wurde er stellvertretender Direktor der adventistischen Buchprüfungsgesellschaft (General Conference Auditing Service / GCAS) für die die Region der Intereuropäischen Division (Länder Mittel- und Südeuropas). Er ist mit Christine verheiratet.