Theologische Hochschule Friedensau verleiht akademische Grade und eröffnet neues Studienjahr

Friedensau bei Magdeburg | 19. Oktober 2022 | APD |

Am 16. Oktober 2022 wurden 29 Absolventinnen und Absolventen verschiedener Studiengänge der Theologischen Hochschule Friedensau ihre Bachelor- und Master-Urkunden übergeben. Eine Woche zuvor, am 10. Oktober, wurde das Studienjahr mit 57 neuen Studierenden eröffnet.

Am Sonntag, 16. Oktober 2022, fand die feierliche Übergabe der Bachelor- und Master-Urkunden an 29 Absolventinnen und Absolventen verschiedener Studiengänge der Theologischen Hochschule Friedensau in der Kapelle Friedensau statt, wie Andrea Cramer, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Theologischen Hochschule Friedensau, berichtet. Die Festansprache hielt Mário Brito, Präsident der adventistischen Freikirchenleitung für West- und Südeuropa (Intereuropäische Division). Darin verwies er darauf, wie wichtig Werte seien, wie sie angeeignet und bewahrt sowie am Vorbild von Jesus Christus ausgerichtet werden könnten. Die beiden Dekane der Hochschule, Alexander Schulze (Ph.D.) für den Fachbereich Theologie und Prof. Dr. Thomas Spiegler vom Fachbereich Christliches Sozialwesen überreichten die Urkunden. Einige Absolventinnen und Absolventen würden ihre Urkunden mit der Post erhalten, so Andrea Cramer. Sie seien bereits an ihren Arbeitsorten angekommen und eine Anreise aus zum Teil weit entfernten Regionen, wie Burundi, Libanon, Ungarn, Ghana, Bangladesch, China, aber auch aus Deutschland, sei nicht möglich gewesen. Sechs Studierende graduierten im Bachelor- und Masterprogramm Theologie sowie im englischsprachigen Master of Theological Studies. 23 Studierende graduierten im Bereich Sozialwesen, wozu die Abschlüsse Bachelor Soziale Arbeit, Master of Arts Counseling, Master of Arts International Social Sciences und Master of Arts Musiktherapie gehören.

Weitere Auszeichnungen

Neben der Graduierung wurden weitere Preise überreicht. Den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD-Preis) erhielt Charles Karorero für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender. Er gehörte zu jenen, die an der Graduierungsfeier und an der Preisverleihung nicht teilnehmen konnten. Er grüßte virtuell aus seinem Heimatland Burundi und bedankte sich für die Auszeichnung.

Aus den Händen der zweiten Vorsitzenden des Fördervereins Freundeskreis Friedensau International e.V. (FFF), Dr. Friedegard Föltz, nahm Emmanuel George Fihavango, Absolvent Master International Social Sciences, den Preis des Fördervereins für besonderes Engagement im Fachbereich Christliches Sozialwesen entgegen.

Dr. Johannes Hartlapp, Studiengangsleiter B.A. Theologie, überreichte den Waltraud-und-Herbert-Blomstedt-Preis. Er ging an zwei Absolventen des 2021er-Masterstudiengangs Theologie: Philip Nern (in Abwesenheit) und Christian Menn erhielten den Blomstedt-Preis für Theologie. Den Blomstedt-Preis für Musik erhielt Itje Zepnik, Absolventin 2022 des Studiengangs B.A. Theologie.

Studienbeginn mit Studierenden aus 25 Ländern

Das Studienjahr begann bereits eine Woche zuvor, am 10. Oktober 2022. Rektor Prof. Dr. Roland Fischer konnte in der Kapelle Friedensau die meisten Studienanfänger begrüßen, einige wenige reisten nachträglich an, so Andrea Cramer. Insgesamt seien es ihrem Bericht zufolge 57 neue Studierende, die sich im Bachelorstudiengang Theologie, in den englischsprachigen Masterstudiengängen Pastoral Ministry und Theological Studies, im Master Counseling (Ehe-, Familien- und Lebensberatung), International Social Sciences, Development Studies (online) sowie im Sprachkurs „Deutsch als Fremdsprache“ eingeschrieben hätten. Sie kämen aus 25 verschiedenen Ländern, die größte Gruppe sei aus Deutschland. Jetzt seien unter den Studierenden die Nationen Äthiopien, Brasilien, Burundi, China, Deutschland, Elfenbeinküste, Ghana, Japan, Kamerun, Kenia, Kongo, Kroatien, Myanmar, Nigeria, Mexiko, Rumänien, Sambia, Schweden, Schweiz, Spanien, Süd-Sudan, Tansania, Togo, Ukraine und USA vertreten.

Ausbildung für FSJ-Programm der Adventjugend

Zeitgleich begann eine Gruppe von neun Teilnehmenden des „1Year4Jesus“-Freiwilligenprogramms des adventistischen Jugendverbandes (Adventjugend) ihre Ausbildung in Friedensau. Dies ist ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), das jungen Menschen nach ihrem Schulabschluss die Möglichkeit gibt, sich sozial-diakonisch und missionarisch in lokalen, aber auch in überregionalen Projekten zu engagieren. Erste theoretische und praktische Grundlagen erhielten sie in bestimmten Zeitabständen im Laufe des Jahres an der Theologischen Hochschule Friedensau, so eine Pressemitteilung der Hochschule.

Theologische Hochschule Friedensau

Die Theologische Hochschule Friedensau ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Trägerschaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Hier können neun B.A.- und M.A.-Studiengänge – zum Teil berufsbegleitend und in Teilzeit – in den Fachbereichen Christliches Sozialwesen und Theologie sowie ein Kurs ‚Deutsch als Fremdsprache‘ belegt werden. Mehr als 30 Nationen leben in Friedensau. Informationen zum Studienangebot und Anmeldung zu „Schnuppertagen“: www.thh-friedensau.de.