ADRA stattet mit Partnerorganisationen dreizehn ukrainische Krankenhäuser aus

Brüssel/Belgien | 2. Dezember 2022 | APD |

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Ukraine und Partnerorganisationen versorgen dreizehn Krankenhäuser in der Ukraine mit medizinischer Ausrüstung. Außerdem sollen Ärzte und Pflegepersonal im Umgang mit den gespendeten Geräten geschult werden, teilte das ADRA Regionalbüro für Europa mit.

„In Zeiten des Kriegsrechts ist der Mangel an notwendigen Medikamenten und medizinischer Ausrüstung für die Bewohner der Ukraine ein existenzielles Problem“, so ADRA Europa. Daher lege das Hilfswerk besonderes Augenmerk auf die Bereitstellung medizinischer Hilfe.

ADRA Ukraine habe sich mit der Tzu Chi Charity Foundation, einer buddhistischen humanitären Hilfsorganisation, und Airlink, einer Organisation für humanitäre Soforthilfe von Fluggesellschaften, zusammengetan. Das Hauptziel des gemeinsamen Projekts sei der Kauf und die Lieferung von medizinischer Ausrüstung an Stadt-, Regional- und Bezirkskrankenhäuser in und um Kiew. Nach Erhalt der medizinischen Ausrüstung würden die Partnerorganisationen Ärzte und Pflegepersonal im Umgang mit diesen Geräten schulen.

ADRA Ukraine plane auch weiterhin medizinische Einrichtungen mit der notwendigen Ausrüstung zu versorgen, informierte ADRA Europa.

Informationen (auf Englisch) über ADRA Ukraine: https://www.adra.ua/en/home-en/

Informationen (auf Englisch) über die Tätigkeit des ADRA Regionalbüros Europa: https://adra.eu/