Einrichtungen des Advent-Wohlfahrtswerks stellen sich in Filmclips vor

Das Advent-Wohlfahrtswerk e.V. wurde im August 1897 in Hamburg als Sozialwerk der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gegründet und feierte in diesem Jahr sein 125-jähriges Jubiläum. Es hat nun eine Reihe von Videoclips veröffentlicht, die seine Arbeit und einige seiner Einrichtungen vorstellen. Zudem wurde ein neues Erscheinungsbild mit neuem Logo und neuem Leitspruch entwickelt, das seit September verwendet wird.

Auf dem YouTube-Kanal des Advent-Wohlfahrtswerks sind Videoclips von folgenden Einrichtungen des Advent-Wohlfahrtswerks zu sehen, die einen Ausschnitt der Arbeit des Sozialwerks zeigen:

Übernachtungshaus für wohnungslose Frauen in Leipzig: Dieses wird im Auftrag der Stadt Leipzig durch das Advent-Wohlfahrtwerk betrieben. Neben der Unterbringung der Frauen erfolgt auch eine persönliche Beratung und Hilfe zur Überwindung der im Zusammenhang mit akuter Wohnungslosigkeit stehenden Schwierigkeiten (www.obdachlosenhaus.de).

Suchtberatungszentrum in Chemnitz: Es besteht seit 1992. Unabhängig von der medizinisch-psychologischen Diagnose erfahren dort Menschen, denen ihre persönlichen und sozialen Probleme über den Kopf gewachsen sind, qualifizierte Beratung und Hilfe. Zur Überwindung der Suchterkrankung wird überwiegend unter kognitiv-verhaltenstherapeutischen Gesichtspunkten gearbeitet. Zum Beratungsteam gehören ausschließlich diplomierte Suchttherapeutinnen und -therapeuten (www.suchtberatung-chemnitz.de).

Advent-Kinderhaus am Westpark in München: Das Kinderhaus im Kirchengebäude der Adventgemeinde München-Westpark wurde im Juli 2010 eröffnet. Die Einrichtung bietet derzeit 8 Krippenplätze für Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren und 16 Kindergartenplätze für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Aufgrund der geringen Größe der Einrichtung herrscht eine familiäre Atmosphäre und ist eine individuelle Betreuung der Kinder möglich (www.advent-kinderhaus-westpark.de).

Advent-Kinderhaus am Kurpark in Bad Aibling: Es befindet sich gegenüber dem Kurpark auf dem Campus der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, in unmittelbarer Nachbarschaft des adventistischen Seniorenheims „Haus Wittelsbach“. Die Einrichtung bietet Platz für 12 Krippen- und 25 Kindergartenkinder. Zu den Kooperationspartnern gehören u. a. die Pfadfinder- und die Jugendgruppe auf dem Campus der Freikirche (www.advent-kinderhaus-am-kurpark.de).

Advent-Kinderhaus Waldfriede in Berlin-Zehlendorf: Es ist derzeit die größte Kindertagesstätte des AWW und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses Waldfriede. Im Kinderhaus werden 60 Kinder in 4 Gruppen im Alter von 1- 6 Jahren betreut (www.kinderhaus-waldfriede.de).

Advent-Kindergarten in Fürth: Er besteht seit 1995. Im Januar 2021 konnte der erweiterte Kindergarten im neu gebauten Gemeindezentrum der örtlichen adventistischen Kirchengemeinde im Stadtteil „Eigenes Heim“ in Betrieb gehen. Die Einrichtung bietet Platz für 60 Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung (www.advent-kindergarten-fuerth.de).

Heilpädagogische Tagesstätte „Hand in Hand“ in Neuburg/Donau: Sie wurde 2012 eröffnet und bietet Platz für zwei Gruppen mit insgesamt 18 Vorschulkinder mit seelischen Entwicklungsbeeinträchtigungen und -behinderungen (www.hpt-neuburg.de).

Zudem wird in einem Videoclip allgemein die Arbeit des AWW-Netzwerks vorgestellt: www.youtube.com/watch?v=btzrmzmPEEc

Der YouTube-Kanal des AWW: www.youtube.com/@AWW1897

Neues Erscheinungsbild

Das seit Jahrzehnten verwendete Logo und Erscheinungsbild des AWW wurde im September, anlässlich des 125-jährigen Jubiläums, durch ein neues Erscheinungsbild abgelöst. Es besteht aus einem neuen Logo mit einem neuen Leitspruch (Claim). Der Neugestaltung des „Corporate Designs“ (CI) ging eine intensive Phase der Beschäftigung mit grundlegenden Fragen voraus, so das AWW in einer Mitteilung. Dazu gehörten beispielsweise: Was ist die aktuelle Situation? Worin liegen die Stärken des AWW? Und was sind die Ziele des Sozialwerkes? Der Leitgedanke „Profession und Hingabe“ sei dabei die Basis aller kommunikativen Maßnahmen und mündete schließlich in die daraus entwickelte Leitidee mit dem neuen Claim „Du bist wichtig. Wir sind da“, so das AWW.

Einrichtungen des AWW:

4 Kindertagesstätten (Berlin, Fürth, München, Bad Aibling).

1 Heilpädagogische Tagesstätte (Neuburg/Donau).

2 Suchtberatungs- und Behandlungsstelle (Chemnitz, Schwedt).

1 Übernachtungshaus für wohnungslose Frauen (Leipzig).

5 Altenpflegeheime (Friedensau bei Magdeburg, Berlin-Steglitz, Uelzen, Neandertal bei      Düsseldorf, Bad Aibling).

2 Hospize (Lauchhammer, Uelzen). 1 Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung (Groß-Umstadt bei Darmstadt).

Adventschule Oberhavel (Oranienburg).

Kleidersammlung- und –verwertung in Kooperation mit der Adventistischen Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland.

Deutschlandweit sind etwa 50 AWW-Helferkreise ehrenamtlich aktiv. Sie betreiben unter anderem Suppenküchen, Tafeln, Kleiderkammern und Kleidertauschbörsen. Weitere Informationen gibt es unter www.aww.info