Neuer Vorsitz bei VEF-Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit

Kassel | 23. Januar 2020 | APD |

Am 22. Januar trafen sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe 2 (AG2) der Vereinigung evangelischer Freikirchen (VEF) zu ihrer jährlichen Sitzung in Kassel. Artur Wiebe vom Bund freier evangelischer Gemeinden (BFeG) übernahm turnusmäßig die Leitung der AG für die nächsten zwei Jahre.

Eingangsreferat „Generation Lobpreis“
Zum Auftakt des Treffens referierte Dr.Tobias Künkler von der CVJM Hochschule in Kassel. Gemeinsam mit Tobias Faix hat er den Studiengang Transformations-studien begründet, der zu den aktuellen Veränderungsprozessen in Gesellschaft, Theologie und Kirche forscht. Ein Schwerpunkt seiner Ausführungen waren sogenannte „Hochreligiöse Jugendliche“. Er nennt sie „Generation Lobpreis“, wobei hochreligiös hochengagiert bedeutet.

2018 erschien die Studie: „Glaubens- und Lebenswelten von Jugendlichen. Wie hochreligiöse Jugendliche heute glauben?“ Dabei unterscheiden Künkler und Faix zehn Kategorien, die diese Generation beschreibt. Sie besuchten regelmäßig Gottesdienste, hätten eine hohe Gemeindebindung, seien in einer drastischen Milieuverengung zu finden, seien hochengagiert, jedoch mit Schlagseite, hätten eine unklare Bibelhermeneutik und daraus resultierend einen individualistischen und subjektivistischen Glauben, um nur einige Elemente zu nennen.

Berichte der Mitglieder
Zum weiteren Ablauf des Treffens gehörten Berichte über Initiativen, Evangelische Freikirchen und freikirchliche Verlage. Sie geben eigene Zeitschriften heraus und machen auf vielen Online-Kanälen Öffentlichkeitsarbeit, von Newslettern über Internetseiten bis hin zu Social Media. So berichteten z.B. die Vertreterinnen des Oncken Verlages über die Situation nach der am 19. Dezember angemeldeten vorläufigen Insolvenz und der Advent-Verlag der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten über das Erscheinen einer neuen missionarischen Zeitschrift mit dem Titel „HopeMagazin“.

Neuer Vorsitzender der AG2
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AG“ befassen sich mit aktuellen medienstrategischen Themen, geben sich gegenseitig Impulse für ihre Arbeit und besprechen gemeinsame Projekte. So wechselt auch der Vorsitz zwischen den beteiligten Freikirchen. Seit dem Treffen am 22. Januar 2020 leitet nun Artur Wiebe, Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit beim Bund Freier evangelischer Gemeinden, für die nächsten zwei Jahre die AG. Zuvor war Michael Putzke aus der Zeitschriftenredaktion der Evangelisch-methodistischen Kirche der Vorsitzende.


Der Text kann kostenlos genutzt werden. Veröffentlichung nur mit eindeutiger Quellenangabe „APD“ gestattet!