Führender adventistischer Theologe und Autor William G. Johnsson gestorben

Foto: © Adventist Review

Führender adventistischer Theologe und Autor William G. Johnsson gestorben

Silver Spring, Maryland/USA | APD

Johnsson wurde 1934 in Adelaide, Australien, geboren. Nach einem Bachelor-Abschluss in Ingenieurwesen und Chemieingenieurwesen besuchte er das adventistische Avondale College (heute Universität) in Australien, wo er 1959 einen Bachelor-Abschluss in Theologie erwarb und seine Frau Noelene kennenlernte.

Anschließend studierte er an der adventistischen Andrews University (Michigan/USA), wo er 1966 einen Masterabschluss in Systematischer Theologie erwarb. 1973 promovierte er an der Vanderbilt University (Tennessee/USA) in Bibelwissenschaften. Seine Dissertation trug den Titel Defilement and Purgation in the Book of Hebrews (Verunreinigung und Reinigung im neutestamentlichen Hebräerbrief).

Stationen seines Berufswegs

Während seiner langen beruflichen Laufbahn arbeitete Johnsson von 1960 bis 1975 als Dozent in Indien. An der Andrews University war er von 1975 bis 1980 Professor für Exegese und Theologie des Neuen Testaments und von 1978 bis 1980 stellvertretender Dekan des dortigen Theologischen Seminars. Im Jahr 1979 wurde er zum ersten Präsidenten der Adventist Society of Religious Studies gewählt.

Johnsson war auch viele Jahre Treuhänder des White-Estates, das den literarischen Nachlass von Ellen White verwaltet, einer Mitbegründerin der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Nach seiner Pensionierung im Jahr 2006 war er noch sieben Jahre lang in Teilzeit als Assistent des Präsidenten der adventistischen Weltkirchenleitung tätig, dort zuständig für interreligiöse Beziehungen.

Mitwirkung bei Interkonfessionellen Dialogen

William Johnsson nahm an folgenden interkonfessionellen Dialogen als ein maßgeblicher Theologe auf Seiten der Siebenten-Tags-Adventisten (STA) teil:

1994–1998: zwischen STA und Lutherischem Weltbund

2001: zwischen STA und der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen

2004–2008: zwischen STA und der Heilsarmee

2006–2007: zwischen STA und der Weltweiten Evangelische Allianz

2006–2010: zwischen STA und der Presbyterian Church in den USA

2011–2012: zwischen STA und der Mennonitischen Weltkonferenz

Autorentätigkeit

Johnsson ist Autor von mehr als 40 Büchern und 1.000 Artikeln. Auf Deutsch sind folgende Bücher von ihm erschienen (alle beim Advent-Verlag, Lüneburg): Ist das noch meine Kirche? – Adventismus nach San Antonio (2017), Der Unvergleichbare, zwei Bände über das Leben von Jesus Christus (2016), Das Beste kommt noch – Warum ich an ein ewiges Leben glaube (2015), seine Autobiographie Das Unmögliche vollbringen (2011), Der Brief an die Hebräer (Bibelkommentar, 2003), Adventgemeinde in der Zerreißprobe (1996, vergriffen).