Online-Fragebogen zur geistlichen Zufriedenheit

©: Advent-Verlag, Lüneburg, Foto: Stanislavskyi/Shutterstock.com; Covergestaltung: Büro Friedland, Hamburg

Online-Fragebogen zur geistlichen Zufriedenheit

Bremen | APD

Die eigene Spiritualität ganzheitlich zu nähren, sei die persönliche Kernaufgabe eines jeden Christen, so Institutsleiter Klaus van Treeck. Die Erfahrungen auf diesem Weg seien vielfältig und individuell. Zugleich gebe es Schnittmengen, die mit anderen geteilt und erlebt werden könnten. Studien hätten gezeigt, dass es drei wesentliche Faktoren gebe, die Auskunft über das geistliche Wohlbefinden geben könnten: „1. ein lebendiges Leben mit Gott im Alltag; 2. häufige und intensive Erlebnisse einer Glaubensfülle verbunden mit Dankbarkeit, Staunen und Ehrfurcht; 3. die Erfahrungen von geistlicher Trockenheit, Glaubensschwere, Glaubensprüfungen und Gottverlassenheit“, so Klaus van Treeck. Diese Faktoren beschreibt er ausführlich in seinem Artikel „Dankbarkeit und ehrfürchtiges Staunen“ in der Juni-Ausgabe der Kirchenzeitschrift Adventisten heute (online unter https://advent-verlag.de/zeitschriften/adventisten-heute/geistliches-wohlbefinden-aheu-6/23 zu lesen).

Auswertung des Online-Fragebogens

Eine PDF-Datei mit einer persönlichen Auswertung zu drei wesentlichen Bereichen des geistlichen Wohlbefindens kann sofort eingesehen und heruntergeladen werden. Die Beantwortung der 30 Aussagen dauert ca. 8-10 Minuten. Die Auswertung kann als Grundlage für eine persönliche Auseinandersetzung mit der eigenen Spiritualität dienen. Es finden sich dort auch Anregungen für das Gespräch mit anderen Christen in kleinen Gruppen. Der Fragebogen zur geistlichen Zufriedenheit ist unter dieser Internetadresse zu finden: www.kraftvoll-leben.info/spirituelles-wohlbefinden/

Über das Institut für geistliches Wohlbefinden, Resilienz und Spiritualität

Das Institut für geistliches Wohlbefinden, Resilienz und Spiritualität ist ein An-Institut der Theologischen Hochschule Friedensau, die von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten getragen wird. Hochschule und Institut kooperieren auf dem Forschungsgebiet „Ganzheitliches Wohlbefinden, Resilienz und Spiritualität im geistlichen und diakonischen Dienst“. Zu den Forschungsinhalten und Tätigkeitsfeldern des Institutes gehören die Themen: Steigerung der Resilienz, Stress- und Burnout-Prävention, Aufstellung individueller Förderkonzepte, optimale Personalentwicklung und Coaching von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im kirchlichen Kontext sowie die Förderung ihrer Kompetenzentwicklung. Geleitet wird das Institut von den Pastoren Klaus van Treeck (Theol.-Diplom A) und Lorethy Starck (Diplom-Theologe, M.sc. Psychologie), die auch in der lokalen Gemeindearbeit tätig sind.