Schulzentrum Marienhöhe (Darmstadt) sammelt 50.000 Euro bei Sponsorenlauf für wohltätige Zwecke

Bei der Spendenübergabe (v. li.): Christian Molke (Vorstandsvorsitzender ADRA Deutschland), Dr. Christian Noack (Leiter SZM), Mircea Riesz (Campuspastor SZM), Achim Ulrich (Geschäftsführer SZM), Delegation des DLRG Darmstadt.

© Foto: Schulzentrum Marienhöhe

Schulzentrum Marienhöhe (Darmstadt) sammelt 50.000 Euro bei Sponsorenlauf für wohltätige Zwecke

Das Schulzentrum Marienhöhe (SZM) in Darmstadt hat am 7. Februar Spendengelder in Höhe von insgesamt 50.000 Euro an drei Projekte übergeben. Sie stammen aus dem letzten Sponsorenlauf, der von der Schule organisiert wurde und am 11. Oktober 2023 stattfand, so eine Pressemitteilung des Schulzentrums.

Darmstadt | APD

Seit über 10 Jahren veranstaltet das Schulzentrum Marienhöhe in Darmstadt einen Sponsorenlauf, um Geld für gemeinnützige Projekte zu sammeln. Beim letzten Sponsorenlauf am 11. Oktober 2023 liefen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern, Freunde und Bekannte sowie Ehemalige über 5.200 Runden à 550 Meter auf dem Schulcampus. Die Läuferinnen und Läufer hätten sich zuvor Sponsoren gesucht, die sie mit einem Betrag pro Runde unterstützen. Insgesamt spendeten über 700 Sponsoren die Rekordsumme von 50.000 Euro. Die Spendenübergabe fand am 7. Februar statt.

Hilfsprojekt in der Ukraine

25.000 Euro Spendengeld komme einem Hilfsprojekt in der Ukraine zugute. Eine christliche Schule in Lwiw (Lemberg) im Westen der Ukraine sei seit Kriegsbeginn zu einem Zufluchtsort für Binnenflüchtlinge geworden. Mit Hilfe der Spendengelder werde bereits im zweiten Jahr ein mittelfristig angelegtes und professionell durchgeführtes Hilfsprojekt in Zusammenarbeit mit ADRA Deutschland und ADRA Ukraine unterstützt. Geflüchtete Eltern und ihre Kinder würden materiell und sozialpsychologisch betreut. Eine Reihe von Kindern könne zudem in der Schule unterrichtet werden. „Mit dem Schulprojekt wollen wir traumatisierten Kindern und ihren Eltern helfen, ihre seelischen Verletzungen zu überwinden. Unser Ziel ist es, dass sie wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken können“, so Christian Molke, Vorstandsvorsitzender von ADRA Deutschland e. V., über das Engagement in Lemberg.

DLRG Darmstadt

12.500 Euro Spendengeld gehe an die DLRG Darmstadt im Blick auf ihr Engagement für die Wasserrettung an Badeseen in der Region. „Die Spendengelder helfen uns bei der Anschaffung eines neuen Motorrettungsbootes“, so Florian Kaldowski aus der Kommunikationsabteilung der DLRG Darmstadt.

Bildungsprojekt für Roma-Kinder in Rumänien

Das dritte Projekt, das mit ebenfalls 12.500 Euro Spendengeld unterstützt werde, ist ein Bildungsprojekt für Roma-Kinder in Rumänien. „Die Roma-Kinder sind massiv von Rassismus betroffen. Wir unterstützen die Kinder und ihre Eltern, damit sie durch Bildung den Teufelskreis durchbrechen können und Zugang zu einem besseren Leben erhalten“, berichtet Mircea Riesz, Campuspastor am Schulzentrum Marienhöhe. Er hat das Projekt „Bildung hilft“ ins Leben gerufen und leitet es mit seinem Team.

Schulzentrum Marienhöhe

Das 1924 als „Seminar Marienhöhe“ gegründete heutige Schulzentrum Marienhöhe hat seit 1950 ein staatlich anerkanntes Gymnasium. 1994 folgte die Realschule und 2010 die Grundschule. Das als gemeinnützige GmbH geführte Schulzentrum ist eine Einrichtung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland, besitzt ein hauseigenes Internat und ist als „Gesundheitsfördernde Schule“ und Schule für den Klimaschutz zertifiziert. Die Schule leistet auch praktische Hilfe: Seit 30 Jahren fahren Schülerinnen und Schüler mit Lehrkräften nach Siem Reap in Kambodscha, um die dortige Partnerschule mit dazugehörigem Waisenhaus tatkräftig zu unterstützen. Als Klimaschutzschule hat das Schulzentrum Marienhöhe dort mehrere Projekte in die Tat umgesetzt und unterstützt, die eine nachhaltige Energieversorgung gewährleisten.

Weitere Infos zum Schulzentrum Marienhöhe in Darmstadt auf www.marienhoehe.de